Majlinda

Majlinda Pitupi profileKannst Du uns ein bisschen über Dich erzählen?

Hallo ich bin Majlinda. Ich bin 47 Jahre alt und leben in Blinisht in Albanien. Ich bin verheiratet und habe drei Kinder im Alter von 16, 21 und 24 Jahren.

Mein Mann hat sein ganzes Leben gearbeitet, aber jetzt findet er keinen Arbeitsplatz mehr.

Nähen ist meine Leidenschaft seitdem ich ein kleines Mädchen war und sie ist mit den Jahren immer größer geworden. Als ich 15 Jahre alt war habe ich begonnen regelmäßig zu nähen, ich habe Schnitte gemacht und war mit großem Eifer bei der Sache. Wann immer ich ein Kleidungsstück sah, das mir gefiel versuchte ich zu ergründen, wie es zusammengesetzt war, wie man es am besten näht etc. Ich sog alles auf was mit Nähen zu tun hatte. Jeden Tag nach der Schule machte ich sofort meine Hausaufgaben um danach so schnell wie möglich wieder nähen zu können. Ich verbrachte Stunde um Stunde an der Nähmaschine, manchmal bis zwei Uhr nachts.

Nach meinem Schulabschluss begann ich einen Schneiderkurs in Lezha. Der Kurs wurde von der lokalen Moschee organisiert. Obwohl wir über fünfzig Teilnehmer waren haben nur drei Frauen mit mir den Kurs beendet. Der Kurs hat mir sehr geholfen die Qualität und Präzision meiner Arbeit zu verbessern. Daneben hatte ich sehr viel Hilfe von meiner Cousine, die es genoss mir alles was sie wusste beizubringen.

Wie hast du bei Pitupi angefangen?
Ich hörte von Pitupi durch unsere Kirche hier im Ort. Wir wurden informiert, dass es bald einen Nählernkurs geben würde und dass zur gleichen Zeit eine deutsche Frau, Maria, ein Projekt plant. Während des Nähkurses, den ich als Lehrerin leitete, haben wir mehr über Pitupi erfahren. Ich finde es ist ein wundervolles Projekt, das uns allen hilft und unsere Familien unterstützt. Ich bin den Initiatoren dankbar. Es bedeutet uns sehr viel.

Ich hatte keine Arbeitserfahrung und habe nie in einer Fabrik oder für andere Schneider gearbeitet. Ich war immer Hausfrau und habe von zu Hause aus genäht. Jetzt mit der Arbeit für Pitupi bin ich sicher, dass sich einiges ändert. Vor allem auch unsere finanzielle Situation – die war bisher nicht die beste.

Was wünschst Du Dir für die Zukunft?
Mein größter Wunsch ist, dass meine Familie glücklich und zufrieden ist, nichts ist wichtiger als das.
Meine Tochter hat nur die Sekundarschule beendet. Ich versuche immer nah bei ihr zu sein und sie so gut wie möglich zu beraten und zu unterstützen. Jetzt da sie verheiratet ist muss sie sich an ihr neues Zuhause, das Haus ihres Mannes und ihrer Schwiegereltern, gewöhnen.
Mein ältester Sohn studiert im dritten Jahr an der Universität und mein jüngerer Sohn hat gerade die Mittelschule abgeschlossen. Er hat große Hoffnungen für seine Zukunft und ist vor einiger Zeit nach Deutschland gegangen. Wir haben nicht versucht ihn davon abzubringen, denn wir wussten, dass er es trotzdem machen wird. Also unterstützen wir ihn. Er hat versprochen alles dafür zu tun die Träume, die wir für ihn haben, zu realisieren – das ist zu studieren und jemand im Leben zu werden.

Ich würde gern einmal nach England reisen wo mein Bruder lebt. Ich habe ihn seit 14 Jahren nicht gesehen.

Wenn Du Majlinda kontaktieren möchtest schreib ihr eine E-Mail an tailordialogue(at)pitupi(dot)de. Bitte vergiß nicht ihren Namen zu erwähnen. Das Team übersetzt Deine Nachricht dann ins Albanische und leitet sie weiter.