Transparenz in der Produktion

Noch mehr Selbstverständliches: sozialverträglich, fair, gut.

Die soziale Vertretbarkeit unserer Arbeit ist für uns ebenso selbstverständlich wie ökologische Konsequenz. Für uns hat Arbeit einen greifbaren Wert, den wir hoch schätzen. Diese Denkweise ist in der Kleidungsbranche leider noch lange kein Standard. Für uns ist es dafür umso wichtiger, all unseren Mitarbeiter mit Respekt und Wertschätzung zu begegnen: Faire Löhne, gute Arbeitsbedingungen, vollständiger Verzicht auf gesundheitsschädliche Stoffe und Substanzen und absolute Transparenz – das sind die Triebfedern all unserer Partnerschaften und Kooperationen. Wir legen viel Wert darauf, all unsere Prozesse absolut durchsichtig zu gestalten – damit nicht nur wir, sondern auch unsere Kunden die Wege unserer Kleidung jederzeit nachvollziehen können. In unserer Rubrik ‚Die Menschen hinter der Kleidung‘ kannst du deswegen genau nachlesen, wer bei Pitupi was macht – von der Naht bis zum Versand.

Außerdem erfährst Du in unserem Shop zu jedem Produkt eine detaillierte Auflistung der Kosten der einzelnen Komponenten unserer Kleidung sowie die Herkunft der verwendeten Materialien. Super, oder?

Unsere Produktion in Albanien

Unser Produktionsstandort befindet sich in der Nähe von Lezha, in Albanien in einem kleinen Dorf mit dem Namen Krajn. Hier arbeiten wir ausschließlich mit Frauen zusammen. Diese Entscheidung haben wir getroffen, weil wir glauben, dass die Frauen den größten Einfluss auf die Entwicklung ihres Lebensumfeldes haben.
Da wir von Anfang an auch benachteiligte Frauen in unsere Produktion einbeziehen wollten, kooperieren wir mit der lokalen Kirchengemeinde. Die Gemeinde hat langjährige Erfahrungen in der Unterstützung der Menschen in Lezha und hat speziell zugeschnittene Programme, um Frauen, die von häuslicher Gewalt, und finanziellen Sorgen betroffen sind, zu helfen. Diesen Frauen auch langfristig ein finanzielles Auskommen zu ermöglichen, ist für alle gemeinnützigen Organisationen ein schwieriges Unterfangen. Mit Pitupi als Geschäftskonzept haben wir die Möglichkeit, Arbeit so zu gestalten, dass für alle Beteiligten eine gewinnbringende Partnerschaft entsteht.

Unsere mittelfristigen Pläne in der Arbeit mit den Frauen beinhalten nicht nur die Beschäftigung als Näherinnen sondern gehen über diese hinaus. Unser Ziel ist es das Management unserer Werkstatt in fünf bis sechs Jahren an die Frauen abzugeben. Dies setzt natürlich eine intensive Vorbereitung und viele Trainings voraus, die in den kommenden Jahren verwirklich werden sollen. Neben unserer ökonomischen Aktivität sind unsere sozialen Maßnahmen die zweite Säule von Pitupi. Wir sind froh, dass wir auf diesem Weg unterstützt werden, aktuell durch Gelder von Caritas Italien.

Lies mehr über Unser Designkonzept