Was steckt eigentlich hinter Eurem Namen Pitupi?

organic clothes

Genau wie Eltern, die Wochen oder sogar Monate um den perfekten Namen für ihr Baby ringen, machen sich auch Gründer viele Gedanken den richtigen Namen für ihr Geschäft zu finden. Für uns Gründer von Pitupi, beinhaltete dies Überlegungen zu einem Namen, der in vielen Sprachen gut klingt, ein Gefühl von Kindsein erweckt, und die nachhaltigen Ideale hinter der Marke beschreibt. Nach Herumspielen mit ein paar Optionen, wie „Kandma“, dem estnischen Wort für Nachhaltigkeit, kamen wir zu „Pitupi“, ein Spiel mit dem Satz „People to People“ (Von Menschen für Menschen).

Der Name Pitupi steht sinnbildlich für unser Geschäftskonzept sowie die Ziele für die Zukunft. Wir sind auf dem Weg und bauen ein Unternehmen auf, das Hersteller mit Verbrauchern verbindet, und der Beziehung Mensch zu Mensch eine große Bedeutung zumisst. Jeder Mensch in Deutschland, Schweden, oder einem anderen Ort, der ein Kleid, einen Body oder ein anderes Kleidungsstück von Pitupi kauft erfährt den Namen, sieht ein Gesicht, erfährt die Geschichte der albanischen Frau, die das Kleidungsstück genäht hat.

Die Relevanz des Namen ist noch nicht alles. „People to People“ spiegelt auch unsere persönlichen und beruflichen Verpflichtungen bei der Herstellung von Kleidung wieder. Beim Besuch unserer Website erfährst Du, wie wir unseren kleinen Beitrag zur Umgestaltung der Art wie Mode produziert und konsumiert wird, leisten möchten. Durch die Verwendung von Bio-Baumwolle, durch gute Arbeitsbedingungen und faire Löhne in unserer Manufaktur, und die Steigerung der Transparenz in der Produktion, hoffen wir, die Welt ein wenig besser zu machen, für unsere Mitarbeiter und ihre Familien, für Dich und für Deine Familie.

Das war also kurz und knapp die Geschichte hinter unserem Namen. Für Antworten auf alle weiteren Fragen zu unserem Geschäftsmodell  oder wenn Du unsere Prototypen bwerten möchtest, laden wir Dich ein noch ein bisschen mehr auf Pitupi.de zu stöbern.